pancakes

jetzt in der kalten jahreszeit machen üppige, dekadente und warme frühstücke so richtig spaß. bei uns gibt es meist entweder die britische variante mit baked beans, toast und ei (meist das so-called “landei”, wenn wir’s uns richtig dreckig geben kann’s auch mal ein rührei sein), oder die amerikanische pancake-variante. manchmal gab’s auch die bayrische variante mit frischen laugenbrezn, die haben wir in letzter zeit aber zugunsten der wesentlich häufigeren britischen sträflich vernachlässigt.

heut gab’s mal wieder ami-frühstück. für einen großen und leckeren berg pancakes für 2 personen (klein, rund, fluffig, dick – die pancakes, nicht die personen) nehme man

  • 2 eier, die man in einer schüssel mit dem schneebesen schaumig schlägt
  • 150g mehl, 2/3 päckchen backpulver, 1-2 EL zucker, 1 prise (vanille)salz: alles vermischen und zu den schaumigen eiern geben
  • 200g joghurt oder joghurt-milch-mischung (auch buttermilch geht, hauptsache man kommt auf 200g), alles zur mehl-eier-mischung geben
  • schön vermischen und etwa 10-15min quellen lassen

in einer großen beschichteten pfanne butter oder neutrales öl erhitzen (mittlere hitze reicht) und jeweils 3 etwa bierdeckelgroße teigpflatschen ausbacken. nach ca. 2-3 minuten wenden. die fertigen pancakes können im ofen auf einem teller gestapelt und mit einem topfdeckel abgedeckt bei 75 grad warm gehalten werden, bis der berg fertig ist.

dazu passt natürlich ahornsirup. auch nutella, zimtzucker, marmelade oder (neuste entdeckung) lemon curd sind einen versuch wert!

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

6 Responses to pancakes

  1. Anne sagt:

    Danke für deinen Besuch bei mir :-)

    Morgen mach ich auch wieder Pancakes. Hab ich doch von der Tochter eine HERZchenpfanne dafür zum Geburtstag bekommen :-)

    Da probieren wir mal dein Rezept aus!!!

    Liebste Grüße
    Anne

  2. paule sagt:

    danke für den gegenbesuch :) ich hoffe, die pancakes schmecken euch genauso. herzchenform ist natürlich gleich viel großartiger als bierdeckelform ;-)

    liebe grüße zurück, paule

  3. Daniele sagt:

    Oh, Lemon curd. Mein Lieblingsfrühstücksbrötchenbelag ;)
    Das muss ich mal mit deinem Pancake-Rezept ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Daniele

  4. Terragina sagt:

    Oh ja, Pancakes sind was feines. Und ich mache sie am liebsten ebenfalls mit Joghurt oder Buttermilch! S..lecker!!

    Viele Grüße, Kerstin

  5. Pingback:Pancakes–Sommeredition - die paule - sew&so

  6. Pingback:Pancakes–vegan Edition - die paule - sew&so

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>